Zur Optimierung dieser Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung zu. Mehr Infos

loading...

Esther's Coverstory in der Golf Time: Heisses Eisen

Publiziert am
2 März 2020
Kategorie

Ein Blick auf die Stärken und Schwächen im Spiel der deutschen Senkrechtstarterin Esther Henseleit.

Golfclub am Meer, Bad Zwischenahn bei Oldenburg, irgendwann kurz nach der Jahrtausendwende. Esther Henseleit lernt als Kind den Golfsport lieben, das Talent wird schnell offensichtlich. Mit 13 Jahren wird der Hamburger Golf-Club Falkenstein ihre golferische Heimat. Es folgt eine Amateurkarriere, die mit einer eindrucksvollen Bestleistung endet: Handicap +7,1 – noch nie zuvor hat jemand in Europa eine so tiefe Vorgabe erreicht.

Seit 2014 war sie bei der deutschen Nationalmannschaft dabei, errang 2016 die Bronzemedaille bei der internationalen Amateurmeisterschaft der Damen und 2017 folgte das nächste Highlight: die Teilnahme am Ping Junior Solheim Cup. 2019 dann der Sprung ins Profilager. Es gab keinen Grund zu bezweifeln, dass die damalige Nummer zehn der Amateur-Weltrangliste mit europaweitem Rekord-Handicap nicht auch auf der Tour für Furore sorgen würde. 

Klicke hier, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Foto: Golf Time