Zur Optimierung dieser Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung zu. Mehr Infos

loading...

Biografie

Esther Henseleit spielte als junges Mädchen Golf im Golfclub am Meer; im Jahr 2013 wechselte sie zum Hamburger Golfclub Falkenstein.

Sie ist seit 2014 Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, errang 2016 die Bronzemedaille bei der internationalen Amateurmeisterschaft der Damen und wurde 2017 für den PING Junior Solheim Cup nominiert.
 
Im Jahr 2019 begann Esther als Profi-Golferin auf der Ladies European Tour, als Highlight ihrer noch jungen Profikarriere gewann sie die Ladies European Tour Order of Merit 2019 sowie im gleichen Jahr den Rookie of the Year Award.
  • Name

    Esther Henseleit

  • Geboren

    14.1.1999

  • Größe

    1,78 m

  • Wohnsitz

    Hamburg

  • Sprachen

    Deutsch, Englisch

  • Touren

    LPGA & LET

  • Proette seit

    2019

  • Turniersiege

    2 (LET/LETAS)

  • Niedrigste Runde

    64 (-8)

  • Teams

    Elite Team Germany, Hamburger GC

2021

Juli 4

4. Platz auf der LPGA

Bei dem LPGA Turnier in Texas konnte Esther nach sensationellen Runden von 66, 70, 64 und 72 den 4. Platz und somit ihr bisher bestes Ergebnis auf der LPGA erzielen. Esther ging nach ihrer starken 3. Runde (-7) als Zweitplatzierte in die Finalrunde, beendete das Turnier insgesamt mit 12 unter Par und gewann ein Preisgeld von 63.230 US-Dollar.

2021

Juni 24

Super Finish beim Major-Turnier!

Bei den KPMG Women's PGA Championship in Georgia belegte Esther einen starken 15. Platz und damit ihr bisher bestes Ergebnis bei Major! Nach Runden von 71, 68, 70 und 75 gewann sie ein Preisgeld von 58.839 US Dollar und kletterte danach im Rolex Ranking wieder auf den 131. Platz.

2020

November 20

10. Platz in Saudi Arabien

Bei den Saudi Ladies Team International hat Esther als beste Deutsche in der Einzelwertung mit 6 unter Par einen geteilten 10. Platz belegt, in der Teamwertung wurde sie am Ende geteilte 19.
In der Woche zuvor spielte Esther bei den Aramco Saudi Ladies International Runden von 71, 68, 71, 76 und erreichte damit einen soliden 16. Platz. Beide Turniere fanden auf dem Royal Greens Golf & Country Club in Saudi Arabien statt.

2020

August 13

Ende der Corona-Pause

Aufgrund der Corona-Pandemie fielen sehr viele Golfturniere aus. Mitte August konnte Esther dann nach fünf Monaten Pause eine Turnierserie von LET und LPGA Events antreten und startete mit den Aberdeen Standard Investments Ladies Scottish Open und den AIG Women’s Open. Von dort aus reiste sie in die USA und konnte trotz vieler Einschränkungen durch Hygienevorschriften und den Waldbränden im Westen der USA insgesamt an fünf Profi-Turnieren, davon zwei Major-Events, teilnehmen und wieder in den Wettkampfmodus einsteigen. Ihr bestes Ergebnis erzielte sie bei den ANA Inspiration mit einem geteilten 51. Platz.

2020

Februar 14

Spielerin des Jahres 2019 bei den PGA Awards

Nach ihrem sensationellen Rookie-Jahr auf der Ladies European Tour wurde Esther von der PGA of Germany zur Spielerin des Jahres 2019 ausgezeichnet. 
Da sie sich zu diesem Zeitpunkt jedoch in Australien für ihre ersten LPGA-Turniere befand, nahm ihr Trainer Christian Lanfermann den Award entgegen. Sie selbst schickte eine Videobotschaft mit den besten Grüßen und Dankesworten aus Down Under.

2019

Eine unvergessliche Rookie-Saison

Titel
  • Gewinnerin Ladies European Tour Order of Merit 2019
  • Gewinnerin Rookie of the Year 2019
  • Spielerin des Jahres 2019 der PGA of Germany
  • Hamburgs Sportlerin des Jahres 2019
Turniere (LET)
  • Gewinnerin LET Magical Kenya Ladies Open 2019
  • Gewinnerin LETAS Skaftö Open 2019

2019

Dezember 11

Hamburg's Sportlerin des Jahres 2019

Zum Abschluss ihrer erfolgreichen Saison wurde Esther in der Volksbank Arena als Hamburg's Sportlerin des Jahres gekürt. Sie wurde von den Abendblatt-Lesern und fünf Initiatoren der 14. Hamburger Sportgala gewählt und setzte sich somit in ihrer Kategorie gegen die Vizeweltmeisterin im Parakanu Edina Müller und die Beachvolleyballerin Laura Ludwig durch. 

2019

Dezember 9

Siegerin Order of Merit und Rookie of the Year

Mit ihrem ersten LET-Sieg in Kenya und ihren weiteren sensationellen Ergebnissen in ihrer ersten Saison als Profi-Golferin, gewann Esther die LET Order of Merit sowie den Titel Rookie des Jahres. 

Dies gelang vor ihr bisher nur Laura Davies und Carlota Ciganda. Die 20-jährige geht somit in ihrem ersten Jahr auf der Ladies European Tour in die Geschichte der höchsten europäischen Damenliga des Golfsports ein. 

2019

Dezember 8

Sieg der Magical Kenya Ladies Open 2019

Esther gewann ihr erstes Turnier auf der Ladies European Tour, die Magical Kenya Ladies Open. Nach drei Runden unter Par (69, 70, 71) stellte sie am Finaltag mit 64 Schlägen (-8) einen Platzrekord auf dem Vipingo Ridge Golfplatz auf, holt 7 Schläge auf und überholt die Schwedin Julia Engstrom. Mit großartigen 14 Schlägen unter Par gewinnt Esther das letzte Turnier der LET Saison und somit 45.000 US-Dollar.

2019

November 3

Qualifikation für die LPGA

Bei der Q-Series 2019 hat sich Esther die Spielberechtigung für die LPGA Tour, die nordamerikanische Damen-Tour, für die Saison 2020 erspielt. Nach acht spannenden Runden in Pinehurst (North Carolina) beendete sie die Q-Series auf dem geteilten 30. Platz und darf im nächsten Jahr in den USA aufteen. 

2019

September 29

Esther erneut Zweite, nur ein Schlag fehlte zum Sieg

Nach einer spannenden Finalrunde beim LET Turnier in Sitges (Spanien) erspielte sich Esther mit 7 unter Par den 2. Platz der Estrella Damm Mediterranean Ladies Open. Mit nur einem Schlag Vorsprung gewann die Spanierin Carlota Ciganda.

2019

Juni 23

2. Platz in Thailand

Esther erreichte mit 17 Schlägen unter Par den 2. Platz der Ladies European Thailand Championship. Nach soliden Runden von 70, 68, 69 startete Esther den Finaltag am 2. Loch mit einem Eagle und schloss die Runde mit sensationellen 64 Schlägen ab. Das Turnier auf dem Phoenix Gold Golf & Country Club gewann Atthaya Thitikul aus Thailand mit 22 Schlägen unter Par.

2019

Juni 15

Sieg der Skaftö Open

Esther gewann auf der LET Access Series die Skaftö Open in Schweden. Mit einem Schlag Vorsprung zu ihrer Konkurrenz, einer finalen Runde von 5 unter Par und einem Endergebnis von 11 unter Par gewann sie schließlich ihr erstes Profiturnier.



2019

Juni 2

Esther's erstes Major

Bei den US Women's Open 2019 gelang Esther Henseleit mit 66 Schlägen eine starke erste Runde mit der sie nach Tag 1 auf dem 2. Rang lag. Nach weiteren Runden von 77, 71 und 73 beendete sie ihr erstes Major-Turnier mit 2 über Par auf dem geteilten 30. Platz, ebenso wie die Deutsche Profi-Golferin Caroline Masson. Die Qualifikation für die US Women's Open hatte Esther nach einem Stechen um einen Schlag verpasst, als beste Dritte erhielt sie jedoch den ersten Nachrückerplatz und durfte somit in Charleston teilnehmen.

2019

Mai 16

2. Platz in Sotogrande

Esther wurde hervorragende Zweite beim La Reserva de Sotogrande (LET) in Spanien. Nach Runden von 67, 72, 74, 70 fehlte ihr nur ein Schlag zum Sieg, den die Franzosin Celine Herbin für sich entscheiden konnte. Als Rookie auf der Ladies European Tour war Esther bereits zum dritten Mal unter den Top-3. 

2019

Mai 3

Zweitplatzierte in Dubai

Auf der Ladies European Tour beendete Esther die Omega Dubai Moonlight Classic mit 9 Schlägen unter Par auf dem geteilten 2. Platz. Nach drei Runden von 69, 66 und 72 lag sie nur einen Schlag hinter der Spanierin Nuria Iturrioz und teilte sich den zweiten Platz mit der deutschen Profi-Golferin Olivia Cowan. 

2019

April 28

4. Platz beim Lalla Meryem Cup

Auf dem Royal Golf Dar Es Salam in Marokko erspielte sich Esther mit 5 Schlägen unter Par einen geteilten 4. Platz, ebenso wie die deutsche Golferin Laura Fünfstück. Dadurch konnte sie einen Check in Höhe von 15.750 US Dollar mit nach Hause nehmen und machte einen großen Sprung in der LET Order of Merit.

2019

März 17

3. Platz in Südafrika

Bei der Investec SA Women's Open kämpfte Esther zum ersten Mal bei einem LET Profi-Turnier mit um den Sieg. Nach Runden von 76, 67 und 70 erzielte sie einen starken geteilten 3. Platz und lag mit 3 unter Par nur zwei Schläge hinter der Siegerin Diksha Dagar. 

2019

März 3

8. Platz bei der ActewAGL Canberra Classic

Bei Esther's zweitem Turnier in Australien erreicht sie mit 7 Schlägen unter Par den geteilten 8. Platz. Auf dem Royal Canberra Golf Club in Canberra spielte sie drei starke Runden von 68, 71 und 67 und erzielte nach erst zwei gespielten LET-Turnieren bereits ihr zweites Top-10 Ergebnis.

2019

Februar 24

Top-10 beim ersten Profi-Turnier

Das Ladies Classic Bonville Turnier war das erste Event der Ladies European Tour, bei dem Esther als Profi-Golferin an den Start ging. Mit Runden von 73, 74, 73 und einer starken Finalrunde von 67 erspielte sie sich mit insgesamt einem Schlag unter Par einen geteilten 9. Platz in Australien.

2018

Esther's letztes Jahr als Amateur-Spielerin

  • Teilnahme European Ladies Team Championship
  • 1. Platz Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Damen (DGL)
  • 1. Platz European Ladies Club Trophy
  • 1. Platz Deutsche Amateur-Meisterschaften Damen
  • 2. Platz Einzel Europameisterschaft Damen
  • 3. Platz French International Lady Juniors Championship (EsmondTrophy)
  • 5. Platz Spanish Ladies Amateur Championship
  • 5. Platz WATC Espirito Santo Trophy (Team)
  • 6. Platz WATC Espirito Santo Trophy (Einzel)
  • Qualifikation für die Ladies European Tour 2019

Privat: 
  • Esther absolviert erfolgreich ihr Abitur 

2018

Dezember 20

3. Platz bei der LET Qualifying School

Esther hat sich bei den Finals der Lalla Aicha Tour School die Spielberechtigung für die Ladies European Tour Saison 2019 erspielt. Nach fünf Runden von 68, 69, 74, 67 und 64 (-18) erreichte sie den dritten Platz und somit Kategorie 5c für die höchste europäische Damentour. Als beste und einzige Amateurin schafft sie bei der Qualifying School in Marokko den Sprung auf die LET und startet das Jahr 2019 als Profi-Golferin.

2018

September 1

Esther bei den Team-Weltmeisterschaften

Die DGV-Damenmannschaft hat als bestes Team Europas den fünften Platz bei den Team-Weltmeisterschaften belegt. Auf dem O'Meara Course in Irland konnte Esther Henseleit mit einer 66 (-7) den besten Score ihres Teams und zugleich das zweitbeste Ergebnis aller 180 Teilnehmerinnen verzeichnen. Nach einem Eagle, sechs Birdies und einem Bogey am letzten Spieltag wurde sie somit von ihren Teamkolleginnen Sophie Hausmann, Leonie Harm und Teamkapitänin Pia Halbig wortwörtlich auf Händen getragen. Das Turnier zwischen insgesamt 57 Nationen um die Espirito Santo Trophy gewann letztendlich die USA. 

2017

Solheim Cup und vier Top-10 Titel

  • Teilnahme am PING Junior Solheim Cup
  • 5. Platz World Junior Girls Championship
  • 6. Platz Allianz German Girls Open
  • 9. Platz Spanish Ladies Amateur Championship
  • 9. Platz Helen Holm Scottish Open Stroke Play Championship
 

2017

August 16

Esther für Team Europa

Esther hegte lange den Traum, beim PING Junior Solheim Cup für das Europäische Damenteam spielen zu dürfen. Dieser Traum ging im Jahr 2017 in Erfüllung. Sie erhielt eine Wildcard von Kapitänin Alison Nicholas und durfte mit weiteren elf Spielerinnen für Team Europa auf dem Des Moines Golf & Country Club gegen das heimische Team Amerika antreten.

Esther und Mannschaftskameradin Emma Spitz erzielten die meisten Punkte und waren somit die besten Spielerinnen des Teams. Letztendlich siegten allerdings die Amerikanerinnen mit 14,5 zu 9,5.

2016

Zweimal Bronze und drei weitere Top-10 Titel

  • 3. Platz German International Ladies Amateur Championship
  • 3. Platz Team-Europameisterschaft Damen
  • 4. Platz Portuguese International Ladies Amateur Championship
  • 9. Platz Ladies British Amateur Championship
  • 9. Platz Girls British Amateur

2015

Esther wurde erneut Deutsche Meisterin

  • Teilnahme European Girls Team Championship
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft Mädchen AK 16
  • 1. Platz Hamburger Meisterschaften Mädchen
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaft Damen
  • 2. Platz Allianz German Girls Open
  • 3. Platz German International Ladies Amateur Championship
  • 6. Platz Portuguese International Ladies Amateur Championship
  • 7. Platz Annika Invitational Europe
  • 8. Platz Curro South African Juniors International

2014

Deutsche Jugendmeisterin und Dritte in Europa

  • 1. Platz Deutsche Jugendmeisterschaften
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft Mädchen AK 16
  • 1. Platz European Young Masters (Nationenwertung)
  • 3. Platz European Young Masters (Einzelwertung)
  • 3. Platz Deutsche Mannschaftsmeisterschaften (DGL)
  • Berufung in die Mädchen-Nationalmannschaft
 

2013

Wechsel zum HGC Falkenstein

Esther wechselte vom Golfclub am Meer zum Hamburger Golf Club Falkenstein. Sie entschied sich für diesen Schritt, da sie langfristig durch die Präsenz der dortigen Damenmannschaft in der ersten Bundesliga eine bessere Perspektive für ihre Entwicklung gesehen hat.  

2013

Esther gewann die Hamburger Meisterschaft der Mädchen

  • 1. Platz Hamburger Meisterschaften Mädchen
  • 2. Platz Dt. Meisterschaften Mädchen AK 14
  • 3. Platz Evian Championship Juniors Cup
 

2012

Esther wurde erstmals Deutsche Meisterin

  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft Mädchen AK 14
  • 2. Platz Niedersachsen Meisterschaften Damen
  • 2. Platz Niedersachsen Meisterschaften AK 18
  • 2. Platz Austrian Juniors Open AK 14

2011

Zwei Siege für die 12-jährige Esther

  • 1. Platz Niedersachsen Meisterschaften AK 12
  • 1. Platz Austrian Juniors Open AK 12
  • 4. Platz Deutsche Meisterschaften AK 14

2010

Esther's erster Titel

  • 1. Platz Niedersachsen Meisterschaften AK 12

2008

Die ersten Golfstunden

Im Alter von neun Jahren begleitete Esther ihre Mutter zum ersten Mal auf den Golfplatz. Sie begeisterte sich sofort für diesen Sport und fing kurze Zeit später an, beim Golfclub am Meer ihre Platzreife und weitere Trainingsstunden zu absolvieren. 

1999

Januar 14

Esther's Kindheit

Esther wurde am 14. Januar 1999 geboren und ist mit ihren Eltern und ihren zwei Schwestern in Varel aufgewachsen.

In der kleinen Stadt in Niedersachsen ging sie in den Kindergarten und zur Grundschule, im Jahr 2005 wechselte sie auf die Freie Waldorfschule in Oldenburg und absolvierte im Jahr 2018 erfolgreich ihr Abitur.